Hochhausleitbilder im europäischen Kontext

Pressemitteilung der Landeshauptstadt Dresden vom 15.01.2019
Öffentliche Podiumsveranstaltung am 21. Januar 2019
Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain lässt ein Hochhausleitbild für Dresden erarbeiten. „Bedingt durch den großen Bedarf an Wohnungen wollen Grundstückseigentümer ihr Baurecht in der letzten Zeit verstärkt in Form eines Hochhauses wahrnehmen. Ich halte es notwendig zu untersuchen, an welchen Standorten Hochpunkte denkbar sind, aber auch, an welchen Stellen sie nicht vorstellbar sind“, erläutert Raoul Schmidt-Lamontain.
Mehr lesen

GHND-PRESSEMITTEILUNG

Soziales Dresden? - industrieller/serieller Wohnungsbau – vereinbar mit dem Leitbild des Europäischen Städtebaus?
20 Jahre GHND - eine Bürgerveranstaltung zur Stadtratswahl 2019
Montag, 14. Januar 2019, 18.00 Uhr, Stadtmuseum Dresden, Festsaal
Mehr lesen

Neuer Anlauf für das Hotel Stadt Rom

Das Gebäude am Dresdner Neumarkt könnte etwas verschoben wieder aufgebaut werden. Es gibt auch Interessenten dafür.
Für manche Dresdner ist der Neumarkt bereits fertig. Im kommenden April wird das Grüne Gewandhaus mit hohem Besuch aus Großbritannien und großer Feier von der Stadt eröffnet. Dann sind auch das Palais City One und das Au petit Bazar bezogen. Am Quartier Hoym neben dem Polizeipräsidium wird fleißig gearbeitet und an der Schloßstraße beginnt die Baywobau mit dem Quartier Schloßeck, beide sollen 2021 fertig werden. Doch eines der prägendsten Gebäude des Neumarktes wartet noch immer auf seine Wiedererrichtung: das Hotel Stadt Rom.
Mehr lesen

Newsletter Dezember 2018

Newsletter für den Monat Dezember mit folgenden Themen:
Veranstaltungshinweise: 14.01.2019
Neue Mehrheiten im Stadtrat: Autofreie Augustusbrücke steht in Frage
Fernsehturm: Stadtrat stimmt Sanierung zu
Wiener Platz: 14geschossiges Hochhaus geplant
Sozialer Wohnungsbau: Grüne fordern Debatte
Europäische Plätze: Der Grassmarket in Edinburgh
Mehr lesen

Weihnachten beginnt vor der Frauenkirche mit dem Friedenslicht aus Bethlehem

26. Weihnachtliche Vesper vor der Frauenkirche am Sonntag, 23. Dezember 2018, 17 Uhr
Pressemitteilung der GESELLSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER FRAUENKIRCHE DRESDEN e. V. vom 18. Dezember 2018
Auch dieses Jahr stehen am 23. Dezember wieder viele Menschen dicht an dicht auf dem Dresdner Neumarkt. Sie singen gemeinsam und genießen die Musik, hören die biblischen Worte und die Ansprachen. Mit der Weihnachtlichen Vesper vor der Frauenkirche beginnt für viele Dresdner und ihre Gäste Weihnachten. Der MDR überträgt die Vesper wieder live im Fernsehen.
Mehr lesen

Newsletter November 2018

Newsletter für den Monat November (pdf) mit folgenden Themen:
GHND-Veranstaltung "Braucht Dresden Hochhäuser?"
Hochhausproblematik: Kein Hochhaus an der Florian-Geyer-Straße / Wohnungsbau: Stadtverwaltung plant verpflichtenden Bau von Sozialwohnungen / Ferdinandplatz: Bürgerbeteiligung zum umstrittenen Verwaltungszentrum beginnt / Europäische Plätze: Die Piazza del Duomo in Mailand
Mehr lesen

Front gegen Hochhaus-Pläne

Sächsische Zeitung vom 30.10.2018
Nicht nur der alte SPD-Baubürgermeister Gunter Just kritisiert die Stadt scharf. Auch ein Hochhausplaner empfiehlt Dresden, erst einmal ein Konzept zu machen.
Auf das Gewitter haben viele gewartet. Es deutet es sich mit einem leichten Grollen an. „Wir sind einmal angetreten, um Dresden zur attraktivsten deutschen kriegszerstörten Stadt zu machen“, sagt Gunter Just, Baubürgermeister von 1994 bis 2001. „Heute wird das keiner mehr laut aussprechen.“ Ja, ein paar wenige Attraktivitätsinseln gebe es in Dresden. Den Neumarkt zählt Just dazu und holt langsam zum Donner aus. Denn ansonsten, findet er, sei das Zentrum kein Ruhmesblatt für die Stadtplaner. Und es sei für ihn unverständlich, dass es Entscheidungsträger gebe, die meinten, sie könnten einfach so Hochhäuser in die Stadt setzen. „Was mich stört: Wir sprechen heute wieder über Hochhäuser und es gibt kein Konzept. Das ist verwerflich bis aufs Äußerste.“
Mehr lesen

PRESSEMITTEILUNG:
Hochhäuser an einem Punkt konzentrieren

Die Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden e.V. begrüßt das Statement der Linken Fraktion zum Turm des Verwaltungszentrums (Technischen Rathaus) und schließt sich der Meinung an. Der Sprecher des Bauausschusses der Linken-Fraktion, Tilo Wirtz, hatte davon gesprochen, dass ein bis zu 60 m hoher Turm die Sichtachsen auf Rathaus und Frauenkirche beeinträchtigt und er diesen deshalb ablehnt. Nach Prüfung der GHND würde der verglaste Turm, auf Grund seiner Form, von verschiedenen Seiten wie eine Hochhausscheibe wirken. Auch ist zu hinterfragen, warum die Stadt für sich einen zweiten Rathausturm beansprucht. Damit würde sie mit ihrem eigenen Projekt Investoren ein Beispiel geben, ihre Gebäude
Mehr lesen

Newsletter Oktober 2018

Newsletter für den Monat Oktober (pdf) mit folgenden Themen:
Pressemitteilung: 20 Jahre Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden - Braucht Dresden Hochhäuser
Veranstaltungshinweise: 29.10.2018 und 14.01.2019
Grünes Gewandhaus: Die 28 Platanen sind eingepflanzt
Syrien: Pläne zum Wiederaufbau der Altstadt von Aleppo
Europäische Plätze: Place Royale in Reims
Mehr lesen

Reste vom alten Narrenhäusel entdeckt

Sächsische Zeitung vom 25.10.2018
Auf der Augustusbrücke stießen Bauleute auf alte Mauern. Das Gebäude soll wieder aufgebaut werden. Ein Fassadenwettbewerb ist bereits vorbereitet.
Bei der Sanierung der Augustusbrücke stoßen die Bauleute immer wieder auf Teile der alten Elbbrücke, so vorige Woche auf einen 800 Jahre alten Bogen. Kürzlich haben sie am Altstädter Ende auch Mauern gefunden, die vom alten Narrenhäusel stammen.
Mehr lesen