Palais Riesch bekommt elegante Fassade

Palais Riesch bekommt elegante Fassade Der Streit am Neumarkt ist beendet. Der Sieger-Entwurf bewegt sich zwischen Gründerzeit und Jugendstil. SZ vom 03.06.2016 Visualisierung: © Nöfer Architekten Siegerentwurf auch Publikumsliebling Festlich, modern, selbstbewusst – den Stadträten gefällt die neue Fassadengestaltung zum Palais Riesch. Allerdings gibt es auch Kritik. SZ vom 04.06.2016 Neuer Entwurf für das Palais Riesch: Altes in moderne Architektur übersetzt Der erste Entwurf für das Palais Riesch im Quartier III/2 am Neumarkt war durchgefallen. Jetzt präsentierte der Investor CG Gruppe AG den Siegerentwurf eines neues Wettbewerbsverfahrens. „Wir wollen die Rekonstruktion von alter Handwerkskunst in moderne Architektur übersetzen“, erklärt Preisträger
Mehr lesen

Pressemitteilung der GHND 14.04.2016: Chiapponisches Haus

Pressemitteilung der GHND: Chiapponisches Haus. Stadtrat wird zum Handeln aufgefordert. Wie Recherchen der Gesellschaft Historischer Neumarkt (GHND) in ihrem Archiv ergeben haben, ist der Wiederaufbau des Chiapponischen Hauses keine Frage fehlenden Straßenraumes auf Grund von Schleppkurven für den Andienungsverkehr des Kulturpalastes.
Mehr lesen

Quartier V-1 Neumarkt-Streit: Baurecht für Investor

Neumarkt-Streit: Baurecht für Investor Das Gutbierische Haus stand einst dort, wo jetzt der Kulturpalast steht. Deshalb scheidet ein Wiederaufbau aus. Die Gesellschaft historischer Neumarkt kritisiert die Pläne der Nürnberger Investoren KIB, zwischen Heinrich-Schütz-Residenz und Kulturpalast einen modernen Bau zu errichten. Staffelgeschosse und Flachdächer würden nicht an diese Stelle passen. SZ vom 20.05.2016
Mehr lesen

Pressemitteilung zu QV-1: GHND nimmt Baubürgermeister beim Wort

Pressemitteilung zu QV-1: GHND nimmt Baubürgermeister beim Wort 27.05.16_PM_KIB_QV-1 (pdf) Die GHND nimmt den Baubürgermeister beim Wort und fordert ihn auf zu prüfen, ob ein Flachdach und ein Staffeldach mit dem städtebaulich-gestalterischen Konzept übereinstimmt. Nach übereinstimmender Aussage der am Entwurf beteiligten Personen ist dies nicht der Fall. Bild links: Lageplan und Dachaufsicht QV-1
Mehr lesen

Neumarkt Newsletter Mai 2016

Newsletter Mai 2016 / Quartier VI: Neumarkt-Newsletter-Mai-2016. Quartier V/1: GHND fordert Rekonstruktion des Gutbierschen Haus. Stadtbaukunst: Prof. Wolfgang Sonne formuliert Thesen zur Gestaltung der Fassade. Podiumsdiskussion: Kritische Rekonstruktion als Idee für die Zukunft?" Kaliningrad/Königsberg. Europäisches Kulturerbejahr 2018: Dresden sollte eine Vorreiterrolle einnehmen. Nachruf: Dieter Schölzel ist tot. Europäische Plätze: Die Piazza della Signoria in Florenz.
Mehr lesen

Fassade für Palais Riesch wird am 2. Juni vorgestellt

Informationsveranstaltung am Dresdner Neumarkt: Fassade für Palais Riesch wird am 2. Juni vorgestellt. Der erste moderne Entwurf fiel durch. Der Investor startete ein zweites Werkstattverfahren und forderte zehn Architekturbüros auf, Vorschläge für die Fassade des Palais Riesch am Neumarkt zu entwerfen. Dabei sollte ein Kompromiss aus historisch und modern gefunden werden. Am 2. Juni wird der ausgewählte Entwurf öffentlich vorgestellt. DNN vom 25.05.2016
Mehr lesen

Flachdach-Zank am Neumarkt

Flachdach-Zank am Neumarkt Was auf dem Neumarkt in Dresden auch gebaut werden soll – es provoziert Streit: Jetzt steht ein neben dem Kulturpalast geplantes Geschäfts- und Wohnhaus in der Kritik. "Wir führen einen Häuserkampf" Interview mit Torsten Kulke, Vorsitzender der Gesellschaft Historischer Neumarkt.
Mehr lesen

Neumarkt Newsletter April 2016

Neumarkt-Newsletter April 2016 / Palais Riesch: Wettbewerbsverfahren bis Ende Mai verlängert. Quartier VI: Stadt blockiert Wiederaufbau des Chiapponischen Hauses. Syrien: Namhafte Wissenschaftler fordern Rekonstruktion zerstörter Bauwerke. Quartier IV: Gerüste des Friesenecks sind gefallen.
Mehr lesen

Archäologen finden Zeugnisse aus Dresdner Stadtwerdung

Archäologen finden Zeugnisse aus Dresdner Stadtwerdung Für Archäologen ist auf dem Neumarkt Endspurt angesagt. Noch bis Ende März untersuchen sie das letzte Teilstück des Quartiers VI im Bereich zwischen Kulturpalast und Frauenstraße. Eine der wenigen bisher nicht bebauten Flächen im mittelalterlichen Stadtkern. DNN vom 11.03.2016 Foto: Ausgrabung im Quartier VI   Tief unterm Neumarkt Wo einst italienische Kaufleute residierten, graben jetzt Archäologen. Sie finden sogar Spuren aus dem Hochmittelalter. SZ vom 11.03.2016
Mehr lesen