Neumarkt Newsletter Mai 2016

Newsletter Mai 2016 / Quartier VI: Neumarkt-Newsletter-Mai-2016. Quartier V/1: GHND fordert Rekonstruktion des Gutbierschen Haus. Stadtbaukunst: Prof. Wolfgang Sonne formuliert Thesen zur Gestaltung der Fassade. Podiumsdiskussion: Kritische Rekonstruktion als Idee für die Zukunft?" Kaliningrad/Königsberg. Europäisches Kulturerbejahr 2018: Dresden sollte eine Vorreiterrolle einnehmen. Nachruf: Dieter Schölzel ist tot. Europäische Plätze: Die Piazza della Signoria in Florenz.
Mehr lesen

Fassade für Palais Riesch wird am 2. Juni vorgestellt

Informationsveranstaltung am Dresdner Neumarkt: Fassade für Palais Riesch wird am 2. Juni vorgestellt. Der erste moderne Entwurf fiel durch. Der Investor startete ein zweites Werkstattverfahren und forderte zehn Architekturbüros auf, Vorschläge für die Fassade des Palais Riesch am Neumarkt zu entwerfen. Dabei sollte ein Kompromiss aus historisch und modern gefunden werden. Am 2. Juni wird der ausgewählte Entwurf öffentlich vorgestellt. DNN vom 25.05.2016
Mehr lesen

Flachdach-Zank am Neumarkt

Flachdach-Zank am Neumarkt Was auf dem Neumarkt in Dresden auch gebaut werden soll – es provoziert Streit: Jetzt steht ein neben dem Kulturpalast geplantes Geschäfts- und Wohnhaus in der Kritik. "Wir führen einen Häuserkampf" Interview mit Torsten Kulke, Vorsitzender der Gesellschaft Historischer Neumarkt.
Mehr lesen

Neumarkt Newsletter April 2016

Neumarkt-Newsletter April 2016 / Palais Riesch: Wettbewerbsverfahren bis Ende Mai verlängert. Quartier VI: Stadt blockiert Wiederaufbau des Chiapponischen Hauses. Syrien: Namhafte Wissenschaftler fordern Rekonstruktion zerstörter Bauwerke. Quartier IV: Gerüste des Friesenecks sind gefallen.
Mehr lesen

Archäologen finden Zeugnisse aus Dresdner Stadtwerdung

Archäologen finden Zeugnisse aus Dresdner Stadtwerdung Für Archäologen ist auf dem Neumarkt Endspurt angesagt. Noch bis Ende März untersuchen sie das letzte Teilstück des Quartiers VI im Bereich zwischen Kulturpalast und Frauenstraße. Eine der wenigen bisher nicht bebauten Flächen im mittelalterlichen Stadtkern. DNN vom 11.03.2016 Foto: Ausgrabung im Quartier VI   Tief unterm Neumarkt Wo einst italienische Kaufleute residierten, graben jetzt Archäologen. Sie finden sogar Spuren aus dem Hochmittelalter. SZ vom 11.03.2016
Mehr lesen

Offener Brief Palais Riesch – 03.03.2016

03.03.16_Offener Brief_Palais Riesch  (pdf) Dresdner Neumarkt – Quartier III/2, Ihr „Quartier Hoym“ Prominenter Protest gegen Palais Riesch-Pläne Eine der letzten Neumarkt-Lücken wird zugebaut. Der Investor will eine moderne Variante und bekommt Gegenwind. SZ vom 10.03.2016
Mehr lesen

Die Fassadenentwürfe für das Quartier III am Dresdner Neumarkt stehen fest

Die Fassadenentwürfe für das Quartier III am Dresdner Neumarkt stehen fest Christoph Gröner, geschäftsführender Gesellschafter des Investors CG Gruppe, hat die Fassadenentwürfe für das Quartier III am Neumarkt vorgestellt, und es fällt auf: An der Rampischen Straße sind die modernen Fassaden in der Überzahl. Schreit das nicht nach einem historischen Gegengewicht? www.dnn.de vom 23.12.2015
Mehr lesen

Schon wieder Zoff um Architektur am Neumarkt

Was wir heute zeigen, wird für Diskussionen sorgen: historisch exakt, zeitgemäß - oder extrem modern? Millioneninvestor Christoph Gröner (47, CG-Gruppe) will mit diesen neuen Visualisierungen eine Debatte über den Wiederaufbau des Quartiers Hoym starten. Morgenpost vom 17.07.2015
Mehr lesen

Neumarkt-Quartier VII/1 an Baywobau verkauft

Neumarkt-Quartier VII/1 an Baywobau verkauft, DNN vom 11.06.2014: Die Stadt Dresden verkauft ihr letztes verbliebenes Neumarkt-Grundstück. Das hat der Finanzausschuss des Stadtrates gestern einstimmig beschlossen. Das so genannte Quartier VII/1 geht für 5,65 Millionen Euro an die Baywobau, die auf der 1800 Quadratmeter großen Fläche hinter dem Kulturpalast sieben einzelne Häuser errichten und darin neben Büros und Wohnungen auch gastronomische Einrichtungen sowie Geschäfte unterbringen will. Bestandteil des Kaufvertrags ist nach Angaben der Stadt eine Klausel, laut der sich die Baywobau verpflichtet, weder gegen das Nachbarprojekt der Kimmerle-Gruppe noch gegen den Umbau des Kulturpalastes zu klagen. Als Leitbau im Quartier VII/1
Mehr lesen