Kulturpalast-Vorbau soll in der Sommer-Spielpause entstehen

Technik für Konzerte kann dort leise gelagert werden. So dürfen Neumarkt-Bewohner künftig die Fenster öffnen.
Sächsische Zeitung vom 01.02.2018
Bevor die Baywobau im Sommer mit dem Bau des Schloßecks am Neumarkt beginnen kann, muss zunächst ein weitaus kleineres Haus entstehen: Der Vorbau am Kulturpalast. In ihm sollen künftig nach Konzerten im Palast spätabends Technik und anderes Material angeliefert und gelagert werden.
Mehr lesen

So bestimmen Sie, was am Goldenen Reiter gebaut wird

Am berühmten Neustädter Markt in Dresden startet einer der größten Bürgerbauwettbewerbe. Und Sie können dabei sein. Mit Ihrer Idee, Ihrer Kritik - oder sogar in der Jury. Wie‘s geht? Die sieben wichtigsten Fragen und was Sie jetzt dazu wissen müssen.
Sächsische Zeitung vom 31.01.2018
Mehr lesen

Newsletter Januar 2018

Newsletter für den Monat Januar (pdf) mit folgenden Themen:
Neumarkt: Richtfest beim Gebäude Neumarkt 13 von Prof. Blobel
Torsten Kulke erhält Henry Hope Reed Award 2018
Narrenhäusel: Stadt schweigt über Ausgang des Bieterverfahrens
Super 8-Hotel: Thomas Löser (Die Grünen) fordert Umgestaltung der Fassade
Außendämmung: Gefahr von Fassadenbränden wird von Deutschland ignoriert / Berlin: Nikolaiviertel wird unter Denkmalschutz gestellt / Europäische Plätze: Der Place Royale in Nantes
Mehr lesen

Drei Gebote für Wiederaufbau des Dresdner Narrenhäusels

Drei Investoren haben Gebote für den Wiederaufbau des Narrenhäusels eingereicht. Das teilte Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain mit. „Die Gebote werden jetzt verwaltungsintern ausgewertet. Danach nimmt das Amt für Hochbau und Immobilienverwaltung die Verhandlungen mit den Bietern auf.“ DNN vom 25.01.2018
Mehr lesen

GHND-Geschäftsführer Torsten Kulke erhält internationale Auszeichnung

Rückenwind für den Geschäftsführer der Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden (GHND): Torsten Kulke erhält den internationalen „Henry Hope Reed Award“ für sein Engagement beim Wiederaufbau des Dresdner Neumarkts. Der Preis wird ihm von der Universität Notre Dame im US-Bundesstaat Illinois am 24. März in Chicago übergeben.
DNN vom 19.01.2018
Mehr lesen

Henry Hope Reed Preis

Der 2018 Henry Hope Reed Preis wird Torsten Kulke, Vorsitzender der Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden (GHND), für seine hervorragende Leitung beim schwierigen Wiederaufbau des zerstörten Neumarkts verliehen.
Seit der Gründung der GHND im Jahre 1999 ermöglichte die ausgezeichnete Führung der Gesellschaft durch Herrn Kulke das konstante Anwachsen der politischen Unterstützung, um die umfangreiche Sanierung des Neumarkts gegen den systematischen Widerstand des Architektur-Establishments professionell zu leiten. Unter seiner starken und inspirierten Führung
Mehr lesen

Die Rückkehr des kleinen Kaufhauses

Nobelpreisträger Günter Blobel ist auf dem Neumarkt fast am Ziel. Der Fassaden-Streit ist beendet.
Sächsische Zeitung vom 11.01.2018
Für Ballkleider war das Kaufhaus „Au petit bazar“ immer eine gute Adresse. In einem Dunkelcabinet und bei effektvollem Kunstlicht konnten Frauen die edlen Stoffe anprobieren. Die mit Markisen überspannte Schaufensterfront galt Mitte des 19. Jahrhunderts als hochmodern. Über 70 Jahre nach der Zerstörung des Neumarkt-Kaufhauses hat Medizin-Nobelpreisträger Günter Blobel der Stadt Dresden das „Au petit bazar“ zurückgebracht. Der Rohbau an der Ecke Frauenstraße steht, die Fenster sind drin – am Freitag haben Architekten und Handwerker Richtfest gefeiert. Nur einer fehlte auf der Party.
Mehr lesen

Bekommt der Neustädter Markt einen Durchbruch?

Die Stadt hält am Abriss von Wohnungen fest, obwohl Anwohner in der Bürgerwerkstatt andere Vorschläge hatten.
Sächsische Zeitung vom 20.12.2017
Jessica Dauth wohnt seit zehn Jahren am Neustädter Markt. Ihr Plattenbau ist unsaniert, die Fenster undicht. „Aber die Lage mit Blick auf die Altstadtsilhouette ist unbezahlbar und die Hausgemeinschaft gut“, sagt die 28-Jährige. Voller Hoffnung war sie am 9. November zur Bürgerwerkstatt der Stadt gegangen, um dort Argumente für den Erhalt der Häuser vorzubringen. Denn Pläne der Stadt besagen, dass es zwei Durchbrüche am Neustädter Markt geben soll, denen mindestens zwei Hauseingänge zum Opfer fallen müssten.
Mehr lesen

Kopie des Neptunbrunnen ans Japanische Palais

Der Neptunbrunnen ist ein bedeutendes Kunstwerk, fristet aber ein Schattendasein. Das soll sich ändern. Eine Kopie des Brunnens soll am Japanischen Palais aufgestellt werden. Das Original sollte dagegen eine Umhausung erhalten.
DNN vom 19. Dezember 2017
Mehr lesen

Neumarkt Newsletter Dezember 2017

mit folgenden Themen:
Dresden/Altstadt/Neumarkt: "Grünes Gewandhaus" Torsten Kulke übergibt Spende für Parkbank
Dresden/Innere Neustadt: Paukenschlag fürs Neustädter Ufer: Replik des Neptunbrunnens vorgeschlagen
Dresden/Landesamt für Denkmalpflege: Jahresausstellung
Potsdam/Alter Markt: Rekonstruierter Palast Barberini in Potsdam inzwischen Wirtschaftsfaktor
Mehr lesen