Aktuelles / Hinweise
Neues vom Neumarkt - Februar 2016
GHND
Verein aktuell
Newsletter (Archiv)

Bauprojekte

Quartier I    
Quartier II/1 II/2    II/3
Quartier III/1 III/2
Quartier IV   IV/2   IV/3
Quartier V/1   V/2
Quartier VI    
Quartier VII/1   VII/2
Quartier VIII    
Kurländer Palais
Rampische Strasse 29
Hotel Stadt Rom
LandhausAlbertinum
SchlossAltmarkt
Neustädter Markt
Narrenhäusel



Diskussion

Debatte Sächsischer
  Denkmalschutz

Kulturpalast
Gewandhaus - Neubau?
Neubauten
In welchem Stil sollen wir
  bauen?

Gesamtkunstwerk
  Neumarkt

Archiv
Kellerproblematik
Archäologie (Frauentor)
Bürgerbegehren
Sonderthemen

Dresdner Stadtrat
http://ratsinfo.dresden.de

Presse

überregionale
  Zeitungsartikel

Medienpartner

Link zu www.dresden-fernsehen.de


2008: Dresdner Neumarkt wird ausgezeichnet.
Philippe Rotthier Stiftung vergibt Preis zur „Besten Rekonstruktion eines historischen Zentrums" Pressemitteilung auf www.dresden.de



2009- Die GHND erhält den Bundespreis für Stadtentwicklung und Baukultur in der Kategorie „Engagiert für die Stadt – Zivilgesellschaft und private Initiative".

Aktuelle Schlaglichter
auf Baugeschehen und Planung am Neumarkt (Veranstaltungen siehe Navigationsleiste!)

Aufruf zum 13. Februar 2016
Erinnern und Handeln - Hand in Hand

https://13februar.dresden.de/de/aufruf.php

 

PRESSEMITTEILUNG
Zurückweisung der Darstellung der CG-Gruppe zum Wiederaufbau des Palais Riesch, PM vom 11.02.2016

Anlage 1 zur Begründung  - Beschluss des Stadtrates vom 23.10.2008, veröffentlicht im Dresdner Amtsblatt

Dokumente des Sächsischen Landtages zum Verkauf des Areals Quartier III-2

Antrag auf Einwilligung des Sächsischen Landtages
hier Kaufvertrag Quartier 11112 im Areal des "historischen Neumarktes" in Dresden mit Anschreiben des Finanzministers Georg Unland

http://edas.landtag.sachsen.de/viewer.aspx?dok_nr=1926&dok_art=Drs&leg_per=6&pos_dok=0


Beschlussempfehlung und Bericht, Drucksache Drs 6/1928

http://edas.landtag.sachsen.de/viewer.aspx?dok_nr=1988&dok_art=Drs&leg_per=6&pos_dok=0

Neumarkt-Wächter halten alte Riesch-Fassade für machbar
Die Gesellschaft Historischer Neumarkt widerspricht dem Investor. Angeblich stehen weitere Interessenten bereit. SZ vom 13.02.2016

Fassaden-Streit um Palais Riesch geht in die nächste Runde
Zwar ist der Entwurf einer modern gestalteten Fassade als Sieger aus dem Gestaltungs-Wettbewerb hervorgegangen, doch hält die Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden weiterhin an einer historischen Fassade fest. Sie bringt einen weiteren Investor zur Umsetzung ihrer Pläne ins Spiel. Dresden Fernsehen vom 11.02.2016

Verein Stadtbild fordert historisches Riesch am Dresdner Neumarkt
Das Palais Riesch wird nicht rekonstruiert. Das Gebäude am Neumarkt soll eine moderne Fassade erhalten. So hat es die Gestaltungskommission entschieden. Dagegen formiert sich Widerstand. Zwei Vereine stellen ultimativ fest: Nur historisch kommt in Betracht. DNN vom 08.02.2016

Grüne Zukunft für das alte Gewandhaus
Der Wiederaufbau am Neumarkt ist vom Tisch. Die Ideen für die Fläche kommen dennoch nicht ohne Geschichte aus. SZ vom 08.02.2016

Wie weiter mit dem Palais Riesch?
Die letzte große Lücke am Neumarkt soll geschlossen werden. Über die Gestaltung gibt es unterschiedliche Ansichten. SZ vom 02.02.2016

Moderne Fassade für Palais Riesch?
Eine Jury hat entschieden: Historisch ist nicht machbar. Der Aufschrei ist groß. Der Wettbewerb geht in eine neue Runde. SZ vom 29.01.2016

Der Erneuerer

In Bannewitz entsteht der Stuck für den Dresdner Neumarkt. Meister Thomas Schubert hat dabei nur ein Ziel. SZ vom 28.01.2016

Newsletter Januar 2016 (pdf)

In diesem Newsletter finden Sie folgende Themen:

Quartier III/2: Investor präsentiert erste Fassadenentwürfe
Narrenhäusel: Kritiker fordern Gesamtkonzept
Quartier VI: Bauarbeiten werden fortgesetzt
Wohnungsbau: Droht eine Wiederkehr der Großwohnsiedlungen?
Europäische Plätze: Der Altstädter Ring in Prag

Wenn Sie kostenlos unseren Newsletter bestellen wollen, schreiben Sie eine eMail an: newsletter@neumarkt-dresden.de.

Bild: Logo 15 Jahre Bürgerengagement am Dresdner Neumarkt - GHND

 

 

Anbaggern für Wiederaufbau von Regimentshaus & Co.
Neue Bagger am Neumarkt. Zwischen Verkehrsmuseum und Kulturpalast wird wieder gebuddelt - vergangene Woche mit Betonmeißel und Hacke, jetzt mit großem Schaufelbesteck. MoPo vom 18.01.2016

Geheimnis ums Palais Riesch
, SZ vom 16.01.2016

PRESSEMITTEILUNG
Nachrichtensperre über den Fassadenentwurf zum Wiederaufbau des Palais Riesch im Quartier III-2 verhängt
, PM vom 15.01.2016

© Arte4D/GHND e.V.

 

 

 

 

 

 


Narrenhäuselbau erhitzt die Gemüter
Ein Investor steht für den Wiederaufbau bereit. Doch Kritiker fordern zunächst einen Wettbewerb. SZ vom 21.01.2016

Skepsis gegenüber Narrenhäusel
Architekten und Denkmalschützer bei Fragen des Wiederaufbaus eher zurückhaltend / Grüne wollen breite Diskussion, DNN vom 15.01.2016

Wettbewerb zum Narrenhäusel gefordert
, SZ vom 15.01.2016

Narrenhäuselbau soll erst geprüft werden
, SZ vom 06.01.2016

Narrenhäusel statt Warten auf große Lösung, SZ vom 31.12.2015

Dresdner Architekten gegen Wiederaufbau des Narrenhäusels
Das Neustädter Elbufer ist ein Kulturraum von europäischem Rang und verlangt ein Gesamtkonzept, so das Argument. +

Kommentar: Ein großer Klotz stiftet selten Identität
, SZ vom 30.12.2015

Stellungnahme zu Wiederaufbauplänen des Narrenhäusels am Neustädter Markt
von Wilfried Krätzschmar (Präsident der Sächsischen Akademie der Künste),  28. Dezember 2015
www.sadk.de/aktuell.html




Fassadenabwicklung Landhausstraße © Zeichnung: CG-Gruppe

Die Fassadenentwürfe für das Quartier III am Dresdner Neumarkt stehen fest

Christoph Gröner, geschäftsführender Gesellschafter des Investors CG Gruppe, hat die Fassadenentwürfe für das Quartier III am Neumarkt vorgestellt, und es fällt auf: An der Rampischen Straße sind die modernen Fassaden in der Überzahl. Schreit das nicht nach einem historischen Gegengewicht?
www.dnn.de vom 23.12.2015

Fassaden für Quartier Hoym vorgestellt, Dresden Fernsehen vom 22.12.2015

Schmale Häuser für den Neumarkt
Der Investor CG-Gruppe stellt die Fassaden für die Rampische und die Landhausstraße vor. Die Spannung bleibt. SZ vom 22.12.2015

Mehr Informationen auch auf: www.cg-gruppe.de


PRESSEMITTEILUG
Petition zum Wiederaufbau Narrenhäusel am Neustädter Markt erfolgreich
Die Petition zum Wiederaufbau des Narrenhäusels konnte die Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden e.V. (GHND) erfolgreich beenden. Für die Petition mit der Fragestellung:
„Der Dresdner Stadtrat möge beschließen, dass das berühmte Dresdner Narrenhäusel kurzfristig im Zustand vor seiner Zerstörung 1945 wiederaufgebaut wird.“ haben 9.307 Personen, davon 6.400 aus Dresden unterschrieben. Das Quorum lag bei 4.200 Unterzeichnern. Die Unterzeichner kamen aus Deutschland, Europa und Übersee.  PM vom 10.12.2015 (pdf)

Wiederaufbau Narrenhäusl am Neustädter Markt in Dresden
Stadtverwaltung Dresden Stellungnahmen: www.openpetition.de

Über 9 000 Stimmen fürs Narrenhäusel
Die Neumarkt-Gesellschaft kämpft für den Wiederaufbau des Dresdner Bauwerks. Am Donnerstag soll die Petition übergeben werden. SZ vom 09.12.2015

 
Geschichte des Narrenhäusels
Vom Neubau 1755 bis zu den Wiederaufbauplänen 2015

Text: Thomas Kantschew

Bild: Blick auf die Neustädter Seite von Dresden (Ausschnitt), Deckfarbenblatt von Carl Benjamin Thielemann, um 1800, Quelle: Deutsche Fotothek Dresden

 

 




PRESSEMITTEILUNG Zwischenbericht Petition „Wiederaufbau Narrenhäusel“

Pressemitteilung vom 18.10.2015 (pdf)
 

Visualisierung:  "Panorama Narrenhäusel" www.arstempano.de
Vergrößerung Blick von der Augustusbrücke,
Vorderansicht von der Brücke

 

 



 

Kritik: Dresdens Stadtplaner fördern „Würfelhusten“
Buchautor Philipp Maaß fordert mehr Vielfalt und Nachhaltigkeit bei der Gestaltung der Stadt. SZ vom 05.12.2015

Buchempfehlung

Philipp Maaß
Die moderne Rekonstruktion.
Eine Emanzipation der Bürgerschaft in Architektur und Städtebau
Verlag: Schnell & Steiner, 89,00 Euro

Einladung zur Pressekonferenz am 4.12.2015 im Konferenzraum des Infopavillons der GHND, Salzgasse 8 (pdf)

Ideen für das Neumarkt-Quartier gesucht

Am Freitag findet ein Workshop zur Gestaltung der Rampischen Straße statt. Alt-Bürgermeister Gunter Just mischt sich ein. SZ vom 20.11.2015

 

Baubeobachter: Dresdner wollen Narrenhäusel wieder!
Gegenüber vom Blockhaus am Brückenkopf der Augustusbrücke stand bis 1950 noch das Wohnhaus vom Hofnarr Fröhlich und da könnte es bald wieder stehen. Dresden Fernsehen vom 17.11.2015



PRESSEMITTEILUNG
Wiederentdeckung von Spolien des Narrenhäusels
- Ausleger und Wappen – zwei Originale vom Narrenhäusel, PM vom 13.11.2015  (pdf)
Foto: Narrenhäusel von der Straße, Foto Narrenhäusel 1938 (Quelle: Deutsche Fotothek)
Fotos: geborgenes Wappen und Ausleger (von Jürgen Borisch)

Glücksfund lässt Dresdner vom Narrenhäusel träumen
Teile des Fassadenschmucks galten als verschollen. Schon 2017 könnten sie am Neubau wieder zu bewundern sein.  SZ vom 14.11.2015

Pressemitteilung
- Wir gehen unter das Volk -
PM vom 05.10.2015 - Foto: Darsteller Hofnarr Fröhlich (von Jürgen Borisch)

 

 

 

 Wird das Dresdner Königsufer zugebaut?
Der Rahmenplan 2025 legt die städtebauliche Perspektive für die Innere Neustadt vor. Der Hochwasserschutz ist aber noch ungeklärt.
SZ vom 05.11.2015

Dresden hat sein Dinglingerhaus wieder
, MoPo vom 30.10.2015

Pressemitteilung der GHND
Entwurf Rahmenplan 715.2 (Innere Neustadt)
Stadtplanungsamt zeigt gegenüber der Topografie der Stadt wenig Einfühlungsvermögen,
PM vom 31.10.2015

Rahmenplan Fassung 2003 - pdf


Rahmenplan 2025 - pdf - (Bild links, Ausschnitt)

Visualisierung 1, Visualisierung 2, Visualisierung 3 

 

 


Mehr als 2 000 wollen das Narrenhäusl

Die Gesellschaft historischer Neumarkt Dresden bittet nun in ihrem Pavillon und im Internet um Unterstützung. SZ vom 20.10.2015


PRESSEMITTEILUNG
Petition zum Wiederaufbau Narrenhäusel am Neustädter Markt gestartet
Der Dresdner Stadtrat möge beschließen, dass das berühmte Dresdner Narrenhäusel kurzfristig im Zustand vor seiner Zerstörung 1945 wiederaufgebaut wird.
PM vom 08.10.2015 (pdf)

 




Visualisierung: "Panorama Narrenhäusel" www.arstempano.de/
Vergrößerung Vogelperspektive auf Neustädter Markt,  Blick von der Brühlschen Terrasse



Stellungnahme des baupolitischen Sprechers der CDU-Fraktion zum Wiederaufbau des Narrenhäusels
, PM der CDU Dresden vom 13.10.2015

SPD Dresden für den Wiederaufbau des Narrenhäusels
PM der SPD Dresden vom 14.10.2015

Dresdner werden zum Narrenhäusel befragt

Die Gesellschaft historischer Neumarkt informiert in der nächsten Woche über das Projekt in der Altmarktgalerie. SZ vom 09.10.2015


10 Jahre Leben in der Frauenkirche
www.sz-online.de/verlag/10jahrefrauenkirche

Der Neumarkt wandelt sich weiter

Dresden versucht den Spagat zwischen Rekonstruktion und Moderne. So hat die Frauenkirche ein neues Umfeld erhalten. SZ vom 28.10.2015

Ausschuss ebnet Weg für Quartier Hoym
Für rund 2,3 Millionen Euro verkauft die Stadt eine 800 Quadratmeter große Fläche am Neumarkt an die Berliner CG-Gruppe.
SZ vom 06.10.2015

"25 Jahre Deutsche Einheit: Dresden - Blühende Landschaften?!"
in Dresden Fernsehen

Die gemeinsam von der Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden und der Kulturstiftung Historisches Bürgerhaus Dresden
organisierte Veranstaltung "25 Jahre Deutsche Einheit: Dresden - Blühende Landschaften?!" kann man als kurze Zusammenfassung hier ansehen.

Zwischen Abriss und Wiederaufbau
Zwei Ex-Oberbürgermeister blicken auf die Wende zurück. Dresdens Stadtbild blüht, aber andere Probleme keimen. SZ vom 28.09.2015

Zum Vergleich: Dresdner Neumarkt zwischen 1990 und 1995.
Fotos auf www.arstempano.de


Die Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden e.V. und die Kulturstiftung Historisches Bürgerhaus Dresden feiern den 25. Jahrestag der Deutschen Einheit
Pressemitteilung zur Veranstaltung am 25.09.2015 (pdf)

Termin: 25.09.2015, 18.00 - 21.00 Uhr
Ort: Kulturrathaus Dresden
25 Jahre Deutsche Einheit. Dresden - Blühende Landschaften?!
mit den Alt-Oberbürgermeistern: Dr. Wolfgang Berghofer, Dr. Herbert Wagner, Dr. Ingolf Roßberg
Moderation: Dr. Dankwart Guratzsch
Linkhinweis: Dresden-Fernsehen auf Youtube: https://youtube

Foto: Werner Kohlert 1991 Blick von der Treppe des Johanneums auf den Neumarkt
Vergrößerung





PRESSEMITTEILUNG der GHND
Gesellschaft bietet dem Investor kostenlose Planungsleistung für die Wiedererrichtung des Palais Riesch an.
PM vom 11.09.2015 (pdf)

Ratsvorlage V0592/15 vom 30.06.2015 zum Verkauf Neumarkt Q III.2
http://ratsinfo.dresden.de

Knusperhäuschen am Neumarkt?
Die Fördergesellschaft will die historische Fassade vom Palais Riesch. Das sehen die Architekten aber ganz anders. SZ vom 12.09.2015


Baubeobachter: Blick in das Frieseneck am Dresdner Neumarkt

Bald wird eine weitere Baustelle am Dresdner Neumarkt abgeschlossen werden. Was alles bis zum Finale noch gemacht werden muss, hat sich Sophia Matthes in der neuen Folge angeschaut.
Video auf dresden-fernsehe.de.

Schon wieder Zoff um Architektur am Neumarkt
Was wir heute zeigen, wird für Diskussionen sorgen: historisch exakt, zeitgemäß - oder extrem modern? Millioneninvestor Christoph Gröner (47, CG-Gruppe) will mit diesen neuen Visualisierungen eine Debatte über den Wiederaufbau des Quartiers Hoym starten. Morgenpost vom 17.08.2015

Heiße Diskussion um Neumarkt-Fassaden
Der Investor baut das Palais Hoym nach historischem Vorbild wieder auf. Doch die Wünsche sind größer. SZ vom 15.08.2015

Informationsveranstaltung zum Quartier III/2
Am Freitag den 14. August 2015 stellt die CG Gruppe auf einer Informationsveranstaltung das Bauvorhaben im Quartier III/2 (Baufläche hinter der Polizei) vor.
Ort: Hotel Suitess, An der Frauenkirche 13
Zeit: 17:00 Uhr

Baubeobachter: Wie wird das zukünftige "Palais Hoym" am Neumarkt aussehen?
GHND fordert Einhaltung der Beschlüsse
Neben der Polizeidirektion soll endlich wieder das "Palais Hoym" erbaut werden, mit einem Hostel und Wohnungen. Doch die Gesellschaft Historischer Neumarkt ist besorgt über die Bebauungspläne.
Dresden-Fernsehen.de vom 11.08.2015
[Foto links: Fassade des Palais Riesch. © Arte4D/GHND]


PRESSEMITTEILUNG
Offener Brief an Dresdner Stadtrat.
PM vom 02.08.2015 (pdf)
GHND fordert den Dresdner Stadtrat in einem offenen Brief auf, für die Einhaltung seiner Beschlüsse zu sorgen.

Wiederaufbauvorschläge der Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden e.V. zum Quartier III.2
vom 17.07.2015 (pdf)

PRESSEMITTEILUNG
"Wie bauen wir Stadt?"
PM vom 16.07.2015 (pdf)
Der im Michael Imhof Verlag erschienene Tagungsband (ISBN 978-3-7319-0186-0) ist im Informationspavillon der GHND am Pirnaischen Platz und im bundesweiten Buchhandel zum Preis von 24,90 € erhältlich.

Investor lobt Fassadenwettbewerb für Palais Riesch auf dem Neumarkt aus
DNN vom 17.07.2015

Neuer Konflikt am Neumarkt
, SZ vom 17.07.2015
Entsteht die Fassade vom Palais Riesch wieder? Die Stadt will einen Wettbewerb.
Das ging schon mal schief.

Schall am Neumarkt innovativ dämmen
, DNN vom 15.07.2015

Löser verliert Kampfabstimmung
Raoul Schmidt-Lamontain von den Grünen soll Baubürgermeister werden. Der Architekt aus Hannover ist in Dresden noch unbekannt.
SZ vom 09.07.2015