Aktuelles / Hinweise
Neues vom Neumarkt - Juli 2016
GHND
Verein aktuell
Newsletter (Archiv)

Bauprojekte

Quartier I    
Quartier II/1 II/2    II/3
Quartier III/1 III/2
Quartier IV   IV/2   IV/3
Quartier V/1   V/2
Quartier VI    
Quartier VII/1   VII/2
Quartier VIII    
Kurländer Palais
Rampische Strasse 29
Hotel Stadt Rom
LandhausAlbertinum
SchlossAltmarkt
Neustädter Markt
Narrenhäusel



Diskussion

Debatte Sächsischer
  Denkmalschutz

Kulturpalast
Gewandhaus - Neubau?
Neubauten
In welchem Stil sollen wir
  bauen?

Gesamtkunstwerk
  Neumarkt

Archiv
Kellerproblematik
Archäologie (Frauentor)
Bürgerbegehren
Sonderthemen

Dresdner Stadtrat
http://ratsinfo.dresden.de

Presse

überregionale
  Zeitungsartikel

Medienpartner

Link zu www.dresden-fernsehen.de


2008: Dresdner Neumarkt wird ausgezeichnet.
Philippe Rotthier Stiftung vergibt Preis zur „Besten Rekonstruktion eines historischen Zentrums" Pressemitteilung auf www.dresden.de



2009- Die GHND erhält den Bundespreis für Stadtentwicklung und Baukultur in der Kategorie „Engagiert für die Stadt – Zivilgesellschaft und private Initiative".

Aktuelle Schlaglichter
auf Baugeschehen und Planung am Neumarkt (Veranstaltungen siehe Navigationsleiste!)

 Pressemitteilung GHND
"Entscheidung über Palais Riesch getroffen" PM vom 18.06.2016 (pdf)
Vorschlag der GHND
Entwurf Büro Dähne Pfau CG-Gruppe vom 14.01.2016
Entwurf Büro Nöfer vom 02.06.2016


Newsletter Juni 2016 (pdf)

 

Quartier III: Entscheidung über Palais Riesch getroffen
Quartier VI: Rekonstruktionsprojekt an Patrizia Immobilien AG verkauft
Schweriner Straße: Investor plant großflächige Blockrandbebauung
Quartier I: GHND bringt drei Haustafeln an
Jahreshauptversammlung: Neues Ehrenmitglied ernannt
Dresden richtet Gestaltungskommission für die Gesamtstadt ein
Veranstaltungshinweis: Ausstellung "Der Wiederaufbau der Warschauer Altstadt" im Kraszewski-Museum
Veranstaltungshinweis: Ausstellung "Wohin mit der Schönheit?" 20 Jahre Sächsische Akademie der Künste
Europäische Plätze: Der Marktplatz in Bremen

Wenn Sie kostenlos unseren Newsletter bestellen wollen, schreiben Sie eine eMail an: newsletter@neumarkt-dresden.de.

Bild: Logo 15 Jahre Bürgerengagement am Dresdner Neumarkt - GHND




Zehn neue Häuser für den Neumarkt
An einem der letzten Quartiere ist Baustart. Vorher gab es einen Mega-Deal. Trotzdem bleiben Fragen.
SZ vom 15.06.2016 - Bildquelle: USD

Millionendeal am Dresdner Neumarkt
Die USD Immobilien GmbH hat das Quartier VI am Neumarkt an die Patrizia Immobilien AG verkauft. Der Kaufpreis dürfte deutlich über 50 Millionen Euro liegen. Gleichzeitig haben die Bauarbeiten auf dem Gelände begonnen. Bis Ende des dritten Quartals 2018 sollen neun Gebäude auf dem Grundstück errichtet werden. DNN vom 14.06.2016


Gestaltungskommission für die Gesamtstadt

Im März 2015 beauftragte der Stadtrat die Verwaltung mit der Bildung einer Gestaltungskommission für die Gesamtstadt. Diese Kommission kam am 27. Mai zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Mehr unter aktuelle Meldungen der Stadt Dresden:
www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2016/06/pm_024.php

Siegerentwurf auch Publikumsliebling
Festlich, modern, selbstbewusst – den Stadträten gefällt die neue Fassadengestaltung zum Palais Riesch. Allerdings gibt es auch Kritik. SZ vom 04.06.2016

Palais Riesch bekommt elegante Fassade
Der Streit am Neumarkt ist beendet. Der Sieger-Entwurf bewegt sich zwischen Gründerzeit und Jugendstil. SZ vom 03.06.2016

Visualisierung: © Nöfer Architekten

Neuer Entwurf für das Palais Riesch: Altes in moderne Architektur übersetzt
Der erste Entwurf für das Palais Riesch im Quartier III/2 am Neumarkt war durchgefallen. Jetzt präsentierte der Investor CG Gruppe AG den Siegerentwurf eines neues Wettbewerbsverfahrens. „Wir wollen die Rekonstruktion von alter Handwerkskunst in moderne Architektur übersetzen“, erklärt Preisträger Tobias Nöfer seinen Ansatz. DNN vom 03.06.2016

Neuer Entwurf fürs Palais Riesch
Dresden - Eines der letzten Wiederaufbauprojekte am Neumarkt sorgt derzeit in Dresden für kontroverse Diskussionen. Im Januar hat die CG-Gruppe den modernen Entwurf für die Fassade des Palais Riesch vorgestellt und dafür viel Kritik einstecken müssen. Deshalb wurde nachgebessert und der neue Entwurf heute vorgestellt. Die Spannung war groß, denn vorher war nichts nach außen gedrungen. Dresden Fernsehen vom 02.06.2016

Webseite Nöfer
Architekten, Berlin: www.noefer.de/projekte/show/palais-riesch


Quartier V-1


Flachdach am Neumarkt soll geprüft werden, SZ vom 28.05.2016

Pressemitteilung zu QV-1:
GHND nimmt Baubürgermeister beim Wort
PM vom 27.05.2016 (pdf)

Die GHND nimmt den Baubürgermeister beim Wort und fordert ihn auf zu prüfen, ob ein Flachdach und ein Staffeldach mit dem städtebaulich-gestalterischen Konzept übereinstimmt. Nach übereinstimmender Aussage der am Entwurf beteiligten Personen ist dies nicht der Fall.

Bild links: Lageplan und Dachaufsicht QV-1







Umstrittener Neumarkt-Bau soll 2018 fertig sein
Der Investor plant neben dem Kulturpalast das Moritzhaus, Kritiker fordern einen historischen Wiederaufbau. SZ vom 24.05.2016

Neumarkt-Streit: Baurecht für Investor

Das Gutbierische Haus stand einst dort, wo jetzt der Kulturpalast steht. Deshalb scheidet ein Wiederaufbau aus.
Die Gesellschaft historischer Neumarkt kritisiert die Pläne der Nürnberger Investoren KIB, zwischen Heinrich-Schütz-Residenz und Kulturpalast einen modernen Bau zu errichten. Staffelgeschosse und Flachdächer würden nicht an diese Stelle passen.
SZ vom 20.05.2016

PRESSEMITTEILUNG
Gesellschaft Historischer Neumarkt (GHND) bekräftigt Forderung zum Wiederaufbau des Gutbierschen Hauses im Quartier V-1
PM vom 17.05.2016 (pdf)

Visualisierung Gutbiersches Haus - Arte4D/GHND e.V.
Vorschlag Prof. Dr.-Ing. Manfred Wagner 1995
Visualisierung Moritz Haus - KIB Nürnberg
Webseite: www.kib-gruppe.de

Erneuter Streit am Neumarkt
Der Plan für einen modernen Bau zwischen Kulturpalast und Heinrich-Schütz-Residenz erhitzt die Gemüter. SZ vom 18.05.2016

Flachdach-Zank am Neumarkt
Was auf dem Neumarkt in Dresden auch gebaut werden soll – es provoziert Streit: Jetzt steht ein neben dem Kulturpalast geplantes Geschäfts- und Wohnhaus in der Kritik.
SZ vom 18.05.2016


"Wir führen einen Häuserkampf"
Interview mit Torsten Kulke, Vorsitzender der Gesellschaft Historischer Neumarkt. DNN vom 27.04.2016


Palais Riesch (Quarier III)

Das Geheimniss um die Riesch-Fassade
Die Spannung ist groß, wie das letzte Gebäude des Quartiers am Neumarkt aussehen wird. Dazu gibt es eine öffentliche Runde. SZ vom 31.05.2016

Informationsveranstaltung am Dresdner Neumarkt:
Fassade für Palais Riesch wird am 2. Juni vorgestellt
Der erste moderne Entwurf fiel durch. Der Investor startete ein zweites Werkstattverfahren und forderte zehn Architekturbüros auf, Vorschläge für die Fassade des Palais Riesch am Neumarkt zu entwerfen. Dabei sollte ein Kompromiss aus historisch und modern gefunden werden. Am 2. Juni wird der ausgewählte Entwurf öffentlich vorgestellt.
DNN vom 25.05.2016


Die Angst vor der nächsten Bausünde
Die Entscheidung zum Palais Riesch am Dresdner Neumarkt steht kurz bevor. Ex-Baubürgermeister Gunter Just befürchtet eine moderne Fassade. SZ vom 16.05.2016

Endspurt im Fassadenstreit am Palais Riesch
Die Zwischenergebnisse für die Gestaltung am Neumarkt liegen vor. Architektenbüros nehmen Bezug zur Historie. SZ vom 29.04.2016

Palais Riesch am Dresdner Neumarkt: Investor strikt gegen historische Fassade
Die CG Gruppe AG wird am Neumarkt das Quartier III/2 bauen. Während das Palais Hoym rekonstruiert wird, erhält das Palais Riesch keine historische Fassade.
Er werde nichts bauen, an das er nicht glaube, erklärte Christoph Gröner, Vorstandsvorsitzender des Investors. DNN vom 19.04.2016

Grüne uneins zum Palais Riesch, SZ vom 08.04.2016
[Visualisierung links: Fassade des Palais Riesch. © Arte4D/GHND]

Die Suche nach dem Kompromiss
Für das Palais Riesch am Neumarkt steht immer noch kein Entwurf fest. Der Wettbewerb wurde bis Ende Mai verlängert. SZ vom 07.04.2016

Den modernen Kern herausarbeiten
CG Gruppe AG startet neues Verfahren für das "Palais Riesch" am Neumarkt, DNN vom 07.04.2016

Investor bietet für Palais Riesch
Michael Kimmerle, der am Neumarkt schon den Jüdenhof baut, würde das Grundstück vom Quartier Hoym abkaufen. SZ vom 23.03.2016

Fassadenstreit um das Palais Riesch
Im Fassadenstreit um das Palais Riesch meldet sich jetzt auch ein ehemaliger Dresdner Baubürgermeister zu Wort.
www.dresden-fernsehen.de vom 09.02.2016

Offener Brief an die CG Gruppe AG von 28 Persönlichkeiten
 (pdf)
Dresdner Neumarkt – Quartier III/2, Ihr „Quartier Hoym"


Prominenter Protest gegen Palais Riesch-Pläne
Eine der letzten Neumarkt-Lücken wird zugebaut. Der Investor will eine moderne Variante und bekommt Gegenwind. SZ vom 10.03.2016

Neumarkt-Bauten stoßen auf Ablehnung

Laut einem bundesweiten Verein sind die Pläne für drei aktuelle Vorhaben Verstöße gegen Beschlüsse des Stadtrates. SZ vom 26.04.2016

Quartier VI

Pressemitteilung der GHND: Chiapponisches Haus
Stadtrat wird zum Handeln aufgefordert
PM vom 14.04.2016 (pdf)

Anlagen: V1670 (pdf), Beschluss V1670, Niederschrift über die 51. Sitzung des Stadtrates am 10.05.2007,
Beschlussausfertigung V1670-SR51_07

Bild links: V1670, Anlage 1 (Breite Rosmaringasse) mit Darstellung der Schleppkurven 2007

Rekonstruktion eines nie dagewesenen Eckgebäudes
Neumarktgesellschaft: Stadt verhindert historische Fassade im Quartier VI, DNN vom 07.04.2016


Das "Tivoli der schönen Geister"
Carlo Chiappones Weinstube war auch ein Künstlertreff, in dem es sogar kulinarisch anspruchsvoll zuging, DNN vom 29.03.2016



Pressemitteilung der GHND: Stadt höhlt städtebaulich-gestalterisches Konzept weiter aus
Wiederaufbau Chiapponischen Hauses, PM vom 30.03.2016 (pdf)

Visualisierung Chiapponisches Haus (Arte4D/GHND e.V.) -  (Bild links)
Visualisierung Neubau (Alexander Poetzsch Architekten)
Fortschreibung städtebaulich-gestalterisches Konzept September 201 (pdf)

Verein verlangt Original-Fassade am Neumarkt
Hinter dem Kulturpalast wird ein neues Gebäude an der Frauenstraße gebaut. Um sein Aussehen gibt es  Streit. SZ vom 04.04.2016

Das sind die spektakulären Pläne für den Neumarkt
Dresdner Morgenpost vom 14.03.2016



Frieseneck

Dresdner Neumarkt : Frieseneck zeigt sich hüllenlos

Jetzt sind Gerüste und Folien gefallen: Das Frieseneck in der Landhausstraße am Neumarkt steht vor der Fertigstellung. Im Juni werden die ersten Mieter einziehen, kündigte der Investor an. 18 Wohnungen und drei Gewerbeeinheiten sind entstanden, rund zwölf Millionen Euro wurden verbaut. DNN vom 06.04.2016

 

Narrenhäusel

Bürgerversammlung: Soll das Dresdner Narrenhäusel gebaut werden?
Der Grundsatzbeschluss ist gefallen: Die Stadt soll die Flächen für den Wiederaufbau des Narrenhäusels an der Augustusbrücke ausschreiben.
Die SPD will am Freitagabend die Bürger über die Aufbaupläne informieren. Es türmen sich aber neue Hürden auf. DNN vom 02.05.2016


Verpasste Chance am Königsufer,
Die Grünen (Ausgabe März 2016)

Dresden gewinnt ein Unikat zurück
Stadtrat stimmt für Wiederaufbau des Narrenhäusels
, aus dem aktuellen Newsletter der SPD (Dresden), Ausgabe I/2016

Das ist der Mann, der Dresden das Narrenhäusel schenken will
, Mopo24 vom 29.03.2016

SPD drängt auf zügigen Aufbau
, SZ vom 24.03.2016

Widerstand gegen das Narrenhäusel
Die Entscheidung pro Wiederaufbau ist zwar gefallen. Bis zum Spatenstich kann es aber noch dauern. Was Kritiker freut. SZ vom 23.03.2016

PRESSEMITTEILUNG
Beschluss des Dresdner Stadtrates zum Wiederaufbau des Dresdner Narrenhäusels, PM vom 18.03.2016 (pdf)

Stadtrat stimmt für Narrenhäusel-Bau, SZ vom 18.03.2016

Debatte vom 17.03.2016 zum Wiederaufbau des Narrenhäusels
nachträglich im Livestream der Stadtrats-Sitzung anschauen: www.dresden.de/de/rathaus/politik/stadtrat/stadtratssitzung-live3.php (Teil 3)

http://ratsinfo.dresden.de/to0040.php?__ksinr=4937 (Narrenhäusel Top 23)
mit Antrag SPD und Ersetzungsantrag Die LINKE


Nazikeule gegen Narrenhäusel
Die Kritik richtet sich gegen den Umbau zu Nazizeiten. Der Investor reagiert mit einem klaren Nein an jegliche Tümelei. SZ vom 17.03.2016
© Visualisierung Narrenhäusel GHND e.V./ Arte4D

Fußgängerverband will kein Narrenhäusel
Der historische Wiederaufbau würde eine Engstelle auf der Augustusbrücke schaffen und Haltestellen-Pläne behindern. SZ vom 16.03.2016

Neues Narrenhäusel nimmt nächste Hürde
Der Wiederaufbau des Narrenhäusels am Brückenkopf der Augustusbrücke hat die nächste Hürde genommen. Nach dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Bau hat am Montagabend auch der Finanzausschuss den Wiederaufbauplänen zugestimmt. DNN vom 09.03.2016

Weg für Narrenhäusel frei
Die Wiederaufbaupläne haben im Bauausschuss eine Mehrheit. Noch fehlt das Stadtratsvotum. SZ vom 04.03.2016

Ein heiteres Gegenüber
Darf das "Narrenhäusel" an der Augustusbrücke als "Leitbau" für die Dresdner Neustadt gelten?
von Prof. Dr. Heinrich Magirius. DNN vom 20.02.2016

Zur Diskussion um das Narrenhäusel (pdf)
von Dr. Matthias Lerm, Dresden, den 01.02.2016


Archäologie

Tief unterm Neumarkt
Wo einst italienische Kaufleute residierten, graben jetzt Archäologen. Sie finden sogar Spuren aus dem Hochmittelalter.
SZ vom 11.03.2016

Archäologen finden Zeugnisse aus Dresdner Stadtwerdung
Für Archäologen ist auf dem Neumarkt Endspurt angesagt. Noch bis Ende März untersuchen sie das letzte Teilstück des Quartiers VI im Bereich zwischen Kulturpalast und Frauenstraße. Eine der wenigen bisher nicht bebauten Flächen im mittelalterlichen Stadtkern. DNN vom 11.03.2016

Foto: Ausgrabung im Quartier VI

 

 

 

Realer Irrsinn: Fenster zu in Dresden | extra 3 | NDR
youtube vom 17.02.2016

 
Der Erneuerer

In Bannewitz entsteht der Stuck für den Dresdner Neumarkt. Meister Thomas Schubert hat dabei nur ein Ziel. SZ vom 28.01.2016

Kritik: Dresdens Stadtplaner fördern „Würfelhusten“
Buchautor Philipp Maaß fordert mehr Vielfalt und Nachhaltigkeit bei der Gestaltung der Stadt. SZ vom 05.12.2015


Buchempfehlung

Philipp Maaß
Die moderne Rekonstruktion.
Eine Emanzipation der Bürgerschaft in Architektur und Städtebau
Verlag: Schnell & Steiner, 89,00 Euro

DIE WELT
welt.de/debatte/kommentare/article150970718/Wie-Buerger-fuer-die-Schoenheit-ihrer-Staedte-kaempfen.html

Frankfurter Allgemeine Zeitung
FAZ vom 28.10.2015 (pdf)

Dresdner Neueste Nachrichten
DNN vom 05.12.2015 (pdf)

Bürger Für Frankfurt - Stadtratsfraktion Frankfurt am Main
http://bff-frankfurt.de/artikel/index.php?id=964

Deutsches Architektenblatt
http://dabonline.de/2015/12/21/hadern-mit-der-moderne-privat-buch-buecher-architektur-gegenwart/



 

10 Jahre Leben in der Frauenkirche
www.sz-online.de/verlag/10jahrefrauenkirche

Der Neumarkt wandelt sich weiter

Dresden versucht den Spagat zwischen Rekonstruktion und Moderne. So hat die Frauenkirche ein neues Umfeld erhalten. SZ vom 28.10.2015

"25 Jahre Deutsche Einheit: Dresden - Blühende Landschaften?!" in Dresden Fernsehen

Die gemeinsam von der Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden und der Kulturstiftung Historisches Bürgerhaus Dresden
organisierte Veranstaltung "25 Jahre Deutsche Einheit: Dresden - Blühende Landschaften?!" kann man als kurze Zusammenfassung hier ansehen.

Zwischen Abriss und Wiederaufbau
Zwei Ex-Oberbürgermeister blicken auf die Wende zurück. Dresdens Stadtbild blüht, aber andere Probleme keimen. SZ vom 28.09.2015

Zum Vergleich: Dresdner Neumarkt zwischen 1990 und 1995.
Fotos auf www.arstempano.de


Die Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden e.V. und die Kulturstiftung Historisches Bürgerhaus Dresden feiern den 25. Jahrestag der Deutschen Einheit
Pressemitteilung zur Veranstaltung am 25.09.2015 (pdf)

Termin: 25.09.2015, 18.00 - 21.00 Uhr
Ort: Kulturrathaus Dresden
25 Jahre Deutsche Einheit. Dresden - Blühende Landschaften?!
mit den Alt-Oberbürgermeistern: Dr. Wolfgang Berghofer, Dr. Herbert Wagner, Dr. Ingolf Roßberg
Moderation: Dr. Dankwart Guratzsch
Linkhinweis: Dresden-Fernsehen auf Youtube: https://youtube

Foto: Werner Kohlert 1991 Blick von der Treppe des Johanneums auf den Neumarkt
Vergrößerung