Kategorie Aktuelles

Das Herzstück bekommt Farbe

Im Dresdner Schloss wartet die große Loggia auf Vollendung. Die Restauratoren wagen eine Neuinszenierung, die aussehen soll wie eine Rekonstruktion.
Sächsische Zeitung vom 12. Januar 2017
In knapp drei Jahren werden die Besucher im Großen Schlosshof des Dresdner Schlosses sich immer wieder um ihre eigene Achse drehen, um das gewaltige Bildprogramm auf sich wirken zu lassen. Kurfürst Moritz hatte das Schloss Mitte des 16. Jahrhunderts umbauen lassen und auch die Gestaltung des Schlosshofs veranlasst, um sich als starker Feldherr und überzeugter Lutheraner in Szene zu setzen.
Mehr lesen

Neumarkt Newsletter Dezember 2016

23. Dezember 2016
Newsletter Dezember 2016 (pdf) mit folgenden Themen:
Neumarkt/Neustädter Markt: Narrenhäusel, "Moritzhaus", Fensterstreit
Stadtkern: Ist Dresdens Altstadt-Rekonstruktion das Vorbild für Berlin?
Lübeck: Wiederaufbau des Gründungsviertels beginnt im Frühjahr
Veranstaltungstipp: "Begegnungen mit Rom - Druckgraphik des 18. Jahrhunderts"
Mehr lesen

Stadträte fordern Nachbesserungen an Neumarkt-Neubau

Sächsische Zeitung vom 23. 12. 2016
Das Moritzhaus wird neben dem Kulturpalast errichtet. Weil das Umfeld sehr sensibel ist, soll der Investor jetzt umgestalten.
Von Lars Kühl Das Gebäude wird den Neumarkt prägen. Zwischen Galerie- und Frauenstraße will die KIB-Gruppe aus Nürnberg ihr Moritzhaus errichten. Wer künftig auf dem Altmarkt steht und zur Frauenkirche blickt, wird dieses Haus sehen. Seit Jahren ist das Vorhaben geplant, inzwischen liegt die Baugenehmigung vor, seit einer Woche hebt ein Bagger die Grube aus. Vorgesehen ist ein Wohn- und Geschäftshaus. Sein modernes Gewand gefällt allerdings vielen Dresdners nicht. Der Bürgerwiderstand wird von der Gesellschaft Historischer Neumarkt angeführt, die nach wie vor eine Überarbeitung des Entwurfes verlangt.
Mehr lesen

Narrenhäusel kann weiter geplant werden

Sächsische Zeitung vom 16.12.2016
Mehrere offene Fragen zum geplanten Bau des Narrenhäusels sind jetzt geklärt. So soll das Gebäude im Vergleich zum historischen Standort leicht in Richtung Osten verschoben werden, um den Fußweg auf der Augustusbrücke nicht zu beeinträchtigen.
Mehr lesen

Neumarkt Newsletter November 2016

Quartier VI: Firma USD rekonstruiert die Fassade des Chiapponischen Hauses in der Frauenstraße
Quartier V/1: Laut Umfrage wollen 93 % historische Bebauung
Berlin: Schinkels Bauakademie wird wiederaufgebaut
Denkmalerhalt: Förderung in Sachsen unzureichend
Stadtplanung: Christoph Mäckler kritisiert fehlenden Blick für Stadträume
Europäische Plätze: Der Kapitolsplatz in Rom
Mehr lesen

Neumarktquartier VI: Lob und Kritik für USD-Pläne von der GHND

Die Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden (GHND) begrüßt die Entscheidung der USD Immobilien GmbH, im Quartier VI am Neumarkt die Fassade des Chiapponischen Hauses wiederzuerrichten. Das teilte der GHND-Vorstand jetzt mit. DNN vom 21.11.2016
auch: Neumarkt-Wächter mit Eckhaus zufrieden, Sächs. Zeitung vom 22.11.2016
Mehr lesen

Neumarkt-Haus erhält historische Fassade

Ein Haus, zwei Fassaden: das Chiapponische Haus.
Sächsische Zeitung vom 19.11.2016
Zum Kulturpalast modern, an der Frauenstraße historisch angelehnt: Das Unternehmen USD hat seine Fassadenpläne für den Wiederaufbau des Chiapponischen Hauses am Neumarkt überarbeitet und geht einen Schritt auf die Gesellschaft historischer Neumarkt zu. Diese hoffte auf eine komplette Rekonstruktion des Eckgebäudes.
Mehr lesen