Kategorie Neustädter Markt

Offener Brief Bauvorhaben Hotel Super 8, Marienbrücke

Offener Brief der GHND zum Bauvorhaben Hotel Super 8, Marienbrücke
an die Landeshauptstadt Dresden, Geschäftsbereich Umwelt und Kommunalwirtschaft, Beigeordnete Eva Jähnigen
und die Landeshauptstadt Dresden, Geschäftsbereich Bau, Verkehr,Stadtentwicklung und Liegenschaften, Beigeordneter Raoul Schmidt-Lamontain
Mehr lesen

Ausschreibung Wiedererrichtung des „Narrenhäusels“ an der Augustusbrücke

Die Landeshauptstadt Dresden (Amt für Hochbau und Immobilienverwaltung) hat das 460 m²- große Grundstück des Narrenhäusels zum Kauf ausgeschrieben: Das Mindestgebot beträgt 700.000,00 Euro.
Objektbeschreibung
Grundstück: Zum Verkauf steht die im beiliegenden Lageplan gekennzeichnete Fläche aus unvermessenen Teilflächen der Flurstücke 319/2 und 2509/3 von Dresden-Neustadt mit einer Größe von ca. 460 m².
Mehr lesen

Narrenhäusel-Fläche wird ausgeschrieben

Sächsische Zeitung vom 28.04.2017
Der Weg für die Ausschreibung zum Wiederaufbau des Narrenhäusels ist frei. Der Bauausschuss befasste sich am Mittwoch mit dem Ausschreibungstext. Dabei wurden insbesondere die Anforderungen an den Investor vorgestellt. Dieses Thema war bereits im Finanzausschuss und sorgte dort für Kontroversen. Die Stadträte kritisierten ungerechtfertigte Anforderungen an den Investor zur Herstellung von Wegeverbindungen. „Diese sind nun plausibel und können von uns mitgetragen werden“, sagt
Mehr lesen

Pressemitteilung GHND zum Neubau der benchmark.Real Estate am Brückenkopf der Marienbrücke

PM vom 19.04.2017
Wie das Wirtschaftsmagazin DEAL vor kurzem mitteilte, will die benchmark.REAL Estate Development GmbH ein Billighotel in zentralster Lage am Brückenkopf der Marienbrücke errichten. Der Hotelneubau mit seinen 176 Zimmern richtet sich mit seinem Angebot an Freizeit- und Geschäftsreisende und soll von Primestar Hospitality betrieben werden. Das auf einem ca. 2000 qm großen Grundstück geplante Gebäude ist als breitgelagerter 7-stöckiger Solitär mit Staffelgeschoss geplant, der zu beiden Seiten mit einer fensterlosen Wand abgeschlossen wird. Es stellt keinerlei Bezug zur benachbarten historischen Architektur her, die sich nördlich in nur wenigen Metern Abstand befindet ...
Mehr lesen

Blockadepolitik beim Narrenhäusel

Dresdner Verwaltung will hohe Hürden aufbauen
Das Narrenhäusel soll nach dem Willen einer Stadtratsmehrheit wieder aufgebaut werden. Doch die Stadtverwaltung hat jetzt einen Ausschreibungstext erarbeitet, der einem Investor hohe Hürden in den Weg stellt. CDU und SPD wittern eine Blockadepolitik.
DNN vom 04. April 2017
Mehr lesen

Die zwei Seiten des Neustädter Marktes

Der Platz und sein Umfeld werden in den nächsten Jahren umgestaltet. Dem Königsufer kommt besondere Bedeutung zu.
Sächsische Zeitung vom 07.02.2017
Der Blick an der Schulter des Goldenen Reiters vorbei gehört zu den beeindruckendsten, die Dresden zu bieten hat. Das Blockhaus im Visier, über die Augustusbrücke zum Hausmannsturm, zur Hofkirche und zum Georgentor in der Altstädter Ferne. „Nur umdrehen darf man sich nicht!“, kommentierte kürzlich jemand ein solches Fotomotiv auf Facebook.
Mehr lesen

Narrenhäusel kann weiter geplant werden

Sächsische Zeitung vom 16.12.2016
Mehrere offene Fragen zum geplanten Bau des Narrenhäusels sind jetzt geklärt. So soll das Gebäude im Vergleich zum historischen Standort leicht in Richtung Osten verschoben werden, um den Fußweg auf der Augustusbrücke nicht zu beeinträchtigen.
Mehr lesen

Zoff ums Königsufer

Das Areal an der Augustusbrücke soll bebaut werden. Wie, darüber gibt es verschiedene Meinungen.
www.sz-online.de vom 19.10.2016
Bei einem waren sich die Neustädter Ortsbeiräte am Montagabend weitestgehend einig: Die Idee, einen Wettbewerb zur Bebauung des Neustädter Königsufers zu machen, ist prinzipiell gut. Dieser Vorschlag wurde gemacht, um eine der repräsentativsten Freiflächen Dresdens zwischen der Wiesentorstraße und dem Hotel Bellevue sinnvoll zu gestalten. Mit großer Mehrheit stimmten die Neustädter Ortsbeiräte zu. Für Diskussionen sorgte das Thema trotzdem – darüber, welche Architektur am Fuße der Augustusbrücke gewünscht ist.
Mehr lesen