Kategorie Quartier III-2

Es geht los am Quartier Hoym

Die Vorbereitungen für das Areal hinter dem Polizeipräsidium in Dresden laufen. Nach langen Verzögerungen rollen bald Bagger.
Sächsische Zeitung vom 28.08.2018
Lange gab es Streit um die Fassaden. Seit Mai liegt die Baugenehmigung der Stadt vor und nun soll es endlich losgehen am Palais Hoym. 13 Gebäude sollen in der Lücke hinter dem Polizeipräsidium, zwischen Landhausstraße und Rampischer Straße, entstehen. Oder genauer, wieder entstehen. Denn die Dresdner Niederlassung der CG-Gruppe baut zumindest teilweise originalgetreu oder nach historischem Vorbild. Es wird aber auch einen zeitgenössischen Bereich geben. Jetzt stehen die Termine fest.
Mehr lesen

Übers Dach aufs Polizeipräsidium

Am Neumarkt füllt sich bald die letzte Lücke. Doch ein Gebäude wird höher als geplant.
Sächsische Zeitung vom 09.02.2018
Anderthalb Jahre Verspätung, damit hatte Christoph Gröner nicht gerechnet. Sein Projekt am Neumarkt hatte viele Diskussionen und schließlich ein zweites Wettbewerbsverfahren ausgelöst.
Mehr lesen

Ärger mit dem Nachbarn am Neumarkt-Quartier III/2

Wann geht es los mit dem Bau des Quartiers III/2 auf dem Neumarkt? Bald, erklären der Investor CG Gruppe AG und der Freistaat Sachsen unisono. Es muss aber aus Sicht des Freistaats noch eine Kleinigkeit geklärt werden: die Sicherheit des Polizeipräsidiums.
Freistaat fürchtet um Sicherheit der Polizei
DNN vom 11. Dezember 2017
Mehr lesen

Am Neumarkt-Quartier Hoym geht‘s bald los

Wegen des Fassadenstreits hat sich alles um ein Jahr verzögert. Dafür hat die CG-Gruppe den Komplex schon verkauft.
Sächsische Zeitung vom 01.09.2017
Noch klafft eine große Lücke hinter der Polizeidirektion. Doch bald soll die rund 9 600 Quadratmeter große Fläche zwischen Landhaus- und Rampischer Straße bebaut werden, versichert Bert Wilde, der die Dresdner Niederlassung der CG-Gruppe leitet. Im Quartier Hoym sollen 13 Gebäude mit sechs bis sieben Geschossen errichtet werden. Geplant sind 245 Zwei- bis Vierraumwohnungen, die zwischen 45 und 100 Quadratmeter groß werden. Für die seniorengerecht ausgebauten Wohnungen sind Kaltmieten von 14 bis 16 Euro geplant. Unter den Neubauten entsteht eine Tiefgarage mit rund 250 Stellplätzen.
Schon vor dem Baubeginn hat die CG-Gruppe den Komplex im Juni verkauft.
Mehr lesen

Ein Jahr Bau-Verzug am Neumarkt! Was ist in diesem Quartier los?

Erhebliche Verzögerungen am letzten großen Bauprojekt am Dresdner Neumarkt: Die Baulücke im Quartier III/2 zwischen Rampische Straße und Landhausstraße klafft weiterhin, vom künftigen "Quartier Hoym" ist nichts zu sehen. Dabei hatte die CG-Gruppe hier Investitionen von über 130 Millionen Euro geplant, einen Baustart ab Sommer 2016 angestrebt.
Mehr lesen

Der Neumarkt-Kuchen ist verteilt

Sächsische Zeitung vom 18.05.2017
Inzwischen ist klar, wie die letzten Objekte aussehen werden. Ende 2019 soll der Wiederaufbau abgeschlossen sein.
Hinterm Polizeipräsidium klafft ein riesiges Loch. Im Sommer wird auch das geschlossen, dann beginnt die CG-Gruppe, das Quartier Hoym zu bauen. Von der Rampischen Straße aus ist bis dahin die Aussicht auf das wundervoll wiederaufgebaute British Hotel an der Landhausstraße geradezu berauschend – wenn man denn auf Rekonstruktionen steht. Von denen gibt es am Neumarkt inzwischen reichlich.
Mehr lesen

Pressemitteilung GHND: Entscheidung über Palais Riesch getroffen

Die CG-Gruppe als Investor im Quartier III/2 des Dresdner Neumarktes hat sich entschieden: Auf der Rampischen Straße kommt an der Stelle des Palais Riesch ein Wettbewerbsbeitrag des Berliner Architekten Tobias Nöfer zur Ausführung. Der zeitgenössische Entwurf strahlt Eleganz und Hochwertigkeit aus, Proportionen und Materialauswahl vermitteln großstädtisches Flair.
Mehr lesen

Palais Riesch bekommt elegante Fassade

Palais Riesch bekommt elegante Fassade Der Streit am Neumarkt ist beendet. Der Sieger-Entwurf bewegt sich zwischen Gründerzeit und Jugendstil. SZ vom 03.06.2016 Visualisierung: © Nöfer Architekten Siegerentwurf auch Publikumsliebling Festlich, modern, selbstbewusst – den Stadträten gefällt die neue Fassadengestaltung zum Palais Riesch. Allerdings gibt es auch Kritik. SZ vom 04.06.2016 Neuer Entwurf für das Palais Riesch: Altes in moderne Architektur übersetzt Der erste Entwurf für das Palais Riesch im Quartier III/2 am Neumarkt war durchgefallen. Jetzt präsentierte der Investor CG Gruppe AG den Siegerentwurf eines neues Wettbewerbsverfahrens. „Wir wollen die Rekonstruktion von alter Handwerkskunst in moderne Architektur übersetzen“, erklärt Preisträger
Mehr lesen

Fassade für Palais Riesch wird am 2. Juni vorgestellt

Informationsveranstaltung am Dresdner Neumarkt: Fassade für Palais Riesch wird am 2. Juni vorgestellt. Der erste moderne Entwurf fiel durch. Der Investor startete ein zweites Werkstattverfahren und forderte zehn Architekturbüros auf, Vorschläge für die Fassade des Palais Riesch am Neumarkt zu entwerfen. Dabei sollte ein Kompromiss aus historisch und modern gefunden werden. Am 2. Juni wird der ausgewählte Entwurf öffentlich vorgestellt. DNN vom 25.05.2016
Mehr lesen