PRESSEMITTEILUNG 07.02.2017

Das Erste Deutsche Fernsehen (ARD) hat am gestrigen Abend, zu später Stunde, eine Dokumentation zum Wiederaufbau deutscher Städte nach 1945 ausgestrahlt. Es erfolgte eine ausführliche Analyse der damaligen Utopien und ihrer Auswirkungen auf die Menschen (bis heute). Die städtebaulichen Ideen der Funktionäre und Architekten des Nationalsozialismus wurden nach 1945 wieder aufgegriffen und umgesetzt. Sie bestimmen bis heute das Bild unserer Städte.

Viele erhaltenswerte Bauten wurden in der Nachkriegszeit noch vernichtet. Man spricht sogar von mehr, als bei den eigentlichen Bombenangriffen zerstört worden. Gerade wurde in der Dresdner Presse über das Palais Kaskel-Oppenheim, einem Bau von Gottfried Semper in der Lingnerstadt berichtet. Wie dieser, wurden viele Bauten des Historismus, obwohl wiederaufbaufähig, einem ideologischen Städtebau geopfert. Erst sehr spät wurde der Wert dieser Bauten für die Stadt erkannt.

Spätestens seit den 1960er Jahren fand eine Abkehr von diesen Ideen statt. Es kam zu einer Nachverdichtung der Innenstädte in (West)Deutschland, da man mit der Funktionstrennung von Arbeiten und Wohnen die damit vorhandenen Verkehrsprobleme nicht in den Griff bekam. Trotzdem wurde noch 1969 in Dresden mit dem Generalbebauungsplan, entworfen vom Stadtbaurat Kurt Leucht, die Entwicklung zu einer autogerechten Stadt durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossen.

Die Dokumentation ist ein wertvoller Beitrag für den stattfindenden Diskussionsprozess. Sie erklärt einer breiten Öffentlichkeit, warum die Stadt von heute leidet.

 

Die Sendung von gestern abend finden Sie in der Mediathek:

 

Unsere Städte nach ’45 (1): Bomben und Bausünden

06.02.2017 | 44 Min. | UT | Verfügbar bis 06.08.2017 | Quelle: Das Erste

Fortschrittliche Städte sollten nach dem Zweiten Weltkrieg anders aussehen. Die Reste der historischen Innenstädte wurden abgerissen. Sie passten nicht zu der Vision einer modernen und autogerechten Stadt mit Plattenbauten.

 

http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Unsere-Städte-nach-45-1-Bomben-und-B/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=40502138

 

Der zweite Teil dieser Dokumentation wird am kommenden Montag, ebenfalls 23.30 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

 

Der Vorstand

 

Gesellschaft Historischer
Neumarkt Dresden e.V.
Rampische Straße 29
01067 Dresden